Klimawissen

Kohlendioxid (CO2) ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff und ein natürlicher Bestandteil unserer Atmosphäre. Kohlendioxid hat die Eigenschaft die kurzwellige Sonnenstrahlung fast ungehindert passieren zu lassen, langwellige Strahlen aber, wie sie von der Erdoberfläche kommen, zu absorbieren. Dabei erwärmt sich das Gas in der Atmosphäre und sendet wiederum langwellige Wärmestrahlung aus. Diese Eigenschaft teilt sich Kohlendioxid mit z.B. Wasserdampf, Methan und Ozon.

Natürlicher Treibhauseffekt

Das ist ein natürlicher Prozess. Der sogenannte natürliche Treibhauseffekt, welcher uns global einen Gewinn von im Mittel 33 Grad Celsius beschert.Man kann sich nun leicht vorstellen, dass es ohne den natürlichen Treibhauseffekt auf unserer Erde insgesamt ziemlich frostig wäre.

Menschengemachter Treibhauseffekt

Zusätzlich zum natürlichen Treibhauseffekt kommt nun noch der bereits wissenschaftlich bestätigte, menschengemachte (anthropogene) Treibhauseffekt dazu. Und das ist genau das Problem bzw. die Herausforderung für die Menschheit. Durch das exzessive Verbrennen von v.a. Erdöl und Kohle, aber auch Erdgas bringen wir zusätzlich jedes Jahr global ca. 36 Milliarden Tonnen  Kohlendioxid in die Atmosphäre. Auch der Ausstoß von anderen treibhauswirksamen Gasen, wie z.B. Methan, das 25-mal wirksamer ist als Kohlendioxid, trägt wesentlich zur Erwärmung bei.

Wir haben´s in der Hand!

Der Klimawandel ist messbar, sichtbar und seine Auswirkungen sind wesentlich. Deshalb müssen wir die Zusammenhänge zwischen unserem Handeln und den daraus resultierenden Folgen verstehen lernen. Nur so sind wir in der Lage, die richtigen Verhaltensweisen zu etablieren. Ein offener und konstruktiver Dialog über alle Interessengruppen hinweg ist hierzu die Basis. Mangelndes Wissen, Polarisierung, Lobbyismus, Panikmache und Verharmlosung sind an dieser Stelle kontraproduktiv und kosten wertvolle Zeit.

zurück zur Übersicht