Klimaszenarien

Wenn die weltweiten Klimaschutzmaßnahmen greifen

Selbst in dem Falle, dass die weltweiten Klimaschutzmaßnahmen greifen und die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 80% und bis zum Jahre 2100 um bis 100% reduziert werden, wird der Klimawandel voranschreiten. Die Folgen wären aber beherrschbar:

  • Der Anstieg der mittleren globalen Oberflächentemperatur bliebe unter 2 Grad Celsius.
  • Der Anstieg des Meeresspiegels bis zum Jahre 2100 wäre circa 20- 30 Zentimeter, langfristig maximal 1 Meter.
  • Der Golfstrom würde sich nur leicht abschwächen
  • Hitzewellen, Dürren und extreme Niederschläge nehmen zu.
  • Das Grönlandeis bliebe erhalten.

Wenn wir weitermachen wie bisher

Wenn alle fossilen Energieträger wie Erdöl, Kohle und Erdgas aufgebraucht werden und die oben genannten Klimaschutzziele nicht erreicht werden, drohen uns folgende Szenarien:

  • Der Anstieg der mittleren globalen Oberflächentemperatur könnte 5 Grad Celsius oder mehr erreichen.
  • Der Anstieg des Meeresspiegels bis zum Jahre 2100 wäre circa 60 Zentimeter, langfristig um bis zu 10 Meter.
  • Der Golfstrom könnte komplett zusammenbrechen mit extremen Auswirkungen auf das Klima in Europa.
  • Hitzewellen, Dürren und extreme Niederschläge würden sehr stark zunehmen.
  • Das Grönlandeis könnte komplett abtauen.
  • Es käme zu starken Bevölkerungswanderungen mit dadurch bedingten globalen Spannungen.

Die Klimawirksamkeit von Methangas ist 25-mal stärker als bei Kohlendioxid.

zurück zur Übersicht